Wohnzimmer der Stadt

Entdecke

DIE GESCHICHTE DES CAFÈ HEIDER

Das traditionelle Café Heider ist seit 1878 das Wohnzimmer der Stadt Potsdam. Direkt am Nauener Tor geben wir ein Stück Kultur und Tradition an unsere Kunden weiter.

Das Café Heider hat seinen Charme über die Jahrzehnte bewahrt – hier begegnet Eleganz auf Lässigkeit, der Tourist auf den „Urpotsdamer“. Auf großzügigen roten Sofas verspürt man den Glanz längst vergangener Zeiten. Fotografien vom alten Potsdam, leise Musik und Kerzenschein, goldgefasste Spiegel und Wandleuchter umrahmen das romantische Ambiente im Stil eines alten Kaffeehauses.

Seit 1878

BIS JETZT

„DAS WOHNZIMMER DER STADT“

Das traditionsreiche Haus am Nauener Tor von 1878 verwöhnt seine Gäste 365 Tage im Jahr mit köstlichen saisonalen Speisen.

ERBAUT 1731, TRADITION SEIT 1878 (KONDITOREI KESSLER)

Wo einst die Hofgarde der kaiserlichen Residenzstadt Potsdam ihren Kaffee schlürfte, Torten und Pasteten verzehrte, trifft hier heute noch Nostalgie auf Moderne.

VOM CAFÉ RABIEN (1903) ZU KARL HEIDER (1960)

Das Café Heider hat seinen Charme über die Jahrzehnte bewahrt – hier begegnet Eleganz auf Lässigkeit, der Tourist auf den „Urpotsdamer“. Auf großzügigen roten Sofas verspürt man den Glanz längst vergangener Zeiten. Fotografien vom alten Potsdam, leise Musik und Kerzenschein, goldgefasste Spiegel und Wandleuchter umrahmen das romantische Ambiente im Stil eines alten Kaffeehauses.

CAFÉ HEIDER (SOMMER 2016)

Seit Mitte/Ende 2016 erlebt das Café Heider eine Auffrischung des geschichtsträchtigen Ambiente. So wurde der ehemalige „Rote Salon“ aufwendig restauriert und trägt jetzt den passenden Namen  „BELETAGE“ welche der Bedeutung wirklich gerecht wird. Glitzernde Kronleuchter, ein sehr warmes und privates Ambiente machen hier jede Festlichkeit vor dem Nauener Tor zu einem ganz besonderen Ereignis.

Impressionen

DES CAFÉ HEIDER

WUSSTEN SIE SCHON? 1997 wurde das Top-Model Franziska Knuppe, vom deutschen Modeschöpfer Wolfgang Joop, im Café Heider entdeckt.

Zu DDR Zeiten wurde behauptet, man könnte sich hier ungestört unterhalten. Statt dessen bezog die Stasi hier die meisten Informationen.

Unsere Speisekarte

Vom exzellentem Frühstück bis hin zu erlesenen Torten